Die Hausinstallation ist nichts für Heimwerker
Damit es innerhalb des Hauses nicht zur Verschlechterung der Trinkwasserqualität kommt, ist das unsachgemäße „Werkeln“ an der Hausinstallation (Wasserleitungen und Armaturen im Haus nach dem Hauptabsperrventil) untersagt.

Diese Arbeiten gehören in die Hand eines sachkundigen Installateurs. Nur er ist über den aktuellen Stand der Technik informiert. Egal, wo im Haus Trinkwasser entnommen wird, die Grenzwerte der Trinkwasserverordnung müssen überall eingehalten werden. Innerhalb der Hausinstallation sind deshalb nur jene Materialien und Produkte erlaubt, die das Prüfzeichen einer anerkannten Zertifizierungsstelle tragen, z.B DIN oder DVGW Prüfzeichen.

Nur wenn die Hausinstallation fachgerecht ausgeführt wurde, haben Sie tatsächlich den gewünschten Komfort und es ist ein Betrieb gewährleistet, der eine Gesundheitsgefährdung ausschließt.

Falls Sie ein Haus neu errichten und dabei den termingerechten Anschluss Ihres Bauvorhabens an unser Trinkwassernetz sicherstellen wollen, sollten Sie rechtzeitig mit uns Kontakt aufnehmen und den Antrag auf Bezug von Wasser frühzeitig stellen. Der Antrag ist im Downloadcenter zu finden.